Noch eine Woche bis zum Hamburg Marathon

Eigentlich sollte es dieses Frühjahr ja der Marathon in Barcelona werden, aber Dank der Annullierung des Fluges in die spanische Metropole wird es nun für mich zum zweiten mal der Hamburg Marathon.

Vorbereitung Hamburg Marathon

Der Vorbereitung tat die Verschiebung von knappen vier Wochen sehr gut. Waren die ersten Wochen des Jahres von einer Oberschenkelzerrung mit wenigen Laukilometern geprägt, lief die zweite Hälfte Vorbereitung deutlich besser. Wäre es beim Marathon in Barcelona nur ums ankommen gegangen, gehe ich beim Hamburg Marathon mit dem Ziel an den Start das Rennen unter vier Stunden zu beenden.

Egal ob Tempoläufe oder die Langenläufe, (fast) alle Trainingseinheiten des Trainingsplans konnte ich trotz vieler Auswärtstermine absolvieren und das vollständig schmerzfrei und vergleichsweise locker, so dass ich wirklich zuversichtlich bin, meine Wunschpace von 5:30 bis 5:40 über die Marathondistanz zu halten.

Mein ehrgeiziges Ziel aus dem Herbst, das Training mit dem Ziel 3:45 anzugehen stellte sich als zu ehrgeizig heraus. Das muss noch etwas warten.

Die Woche vor dem Marathon Hamburg

Vorbereitung auf dem Hamburg Marathon
Vorbereitung auf dem Hamburg Marathon

Jetzt sind es noch 9 Tage bis zum Start am Hamburger Fernsehturm. Bis dahin gibt es noch einen lockeren Lauf über 22 Kilometer am Sonntag und dann nur noch kurze lockere Läufe. Am Freitag dann Startunterlagenabholung in den Messehallen, Samstag ausruhen und dann geht es los. Vorsichtshalber habe ich mir den Montag freigenommen, nach meinem Zustand nach den 35 Kilometern vom vergangenen Sonntag eine absolute vernünftige Entscheidung.

Letzte Vorbereitungen auf den Marathon

Ernährung ist geplant, Getränke werden an den Support an der Strecke verteilt, offen ist noch die Wahl der Klamotten. Kurze Hose klar. Der Rest ist bei mir noch offen. Die Wetteraussichten sind aktuell sehr bescheiden. Um und bei 10 Grad und eine gute Chance auf Regen machen die Wahl nicht leichter. Das wird dann wohl spontan entschieden.

Patrick Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.