Jetzt mal: Rund um Köln

Berlin, Göttingen, Ascheffel und Münster standen bei uns schon jenseits der Vattenfall Cyclassics auf dem Rennkalender. Bei der Suche nach Rennen für 2015 standen wir vor ein paar Terminüberschneidungen. Göttingen findest fast traditionell parallel zum Hamburg Marathon statt, Münster ist wirklich sehr spät – quasi am Ende der Saison und Berlin hat uns bei mittlerweile drei Teilnahmen nicht mehr so richtig überzeugt. Vielleicht lag es auch, dass bei dem Rennen immer irgendwas nicht stimmte, mal die Taktik, mal das Wetter und Defekt, auf jeden Fall hat es uns nicht so richtig nach Berlin gezogen.

Rund um Köln
Startbereich bei Rund um Köln

Verlegung von Rund um Köln

Da kam es ganz passend, dass das traditionsreiche Rennen Rund um Köln dieses Jahr erstmals nicht am Osterwochenende stattfindet, sondern erst Mitte Juni – also bei hoffentlich bestem Radsportwetter. Mit der Entscheidung für Rund um Köln, tauchen aber noch ein paar Probleme auf. Die Strecke ist mit 120 Kilometern relativ lang und bietet mit 1.200 Höhenmetern auch ordentlich Hindernisse auf der Strecke. Gleichzeitig gilt für die lange Strecke eine Mindestgeschwindigkeit von 28 km/h, was für mich tatsächlich eine Herausforderung darstellen dürfte. In Göttingen im vergangenen Jahr bei ähnlicher Länge und Höhenmetern habe ich es gerade mal mit einem Schnitt von 28,5 ins Ziel geschafft. Dort verlor ich allerdings die meiste Zeit bei den Abfahrten, die durch extremen Regen sehr rutschig waren.

Strecke Rund um Köln
Die Strecke von Rund um Köln

Nur sechs Wochen zwischen Marathon und Radrennen

Eine weitere Hürde bedeutet für mich die recht kurze Zeit zwischen dem Marathon und dem Radrennen Rund um Köln von nur 6 Wochen. Zwar stimmt die Kondition, aber es fehlen schlicht die Kilometer in den Beinen. Nach einer etwas ruhigeren Phase in der Woche nach dem Marathon, geht es aktuell bevorzugt in die Berge um Höhenmeter zu trainieren, ich hoffe der Lan geht auf.

Höhenprofil von Rund um Köln
Höhenprofil von Rund um Köln

Trainingslager Harz

Als Härtetest kann ein kurzes Trainingslager im Harz gelten, was wir in der kommenden Woche abhalten wollen. Brocken und Wurmberg und lange Runden sollen schon mal eine Einstimmung auf Rund um Köln sein, dazu aber später mehr. Ansonsten heißt es wieder in die Harburger Berge und zum Kösterberg.

Patrick Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.