Falkensteiner Weg

Der Falkensteiner Weg ist einer der Anstiege, der sich meist als Abfahrt darstellt. Ist er doch die direkte Verbindung vom Grotiusweg zum Waseberg und ermöglicht es, diese beiden Anstiege in einer Runde zu fahren. Den Falkensteiner Weg zu erklimmen bedeutet ähnlich Am Eiland eine Grundrichtung von Ost nach West. Und man erahnt es, er lässt sich wunderbar mit Am Eiland kombinieren – was auch eine mächtige Hausnummer ist.

Der Anstieg Falkensteiner Weg

Vom Falkensteiner Ufer geht es direkt und ohne jegliche Vorwarnung in den Anstieg. Dann heißt es auf 600 Metern 54 Höhenmeter zu erklettern. Bei einer durchschnittlichen Steigung von 9 Prozent und einem Maximum von 20 Prozent ist das allerhand. Zudem ist die Straße recht eng und nicht selten kommen viele Autos und Radfahrer herabgeschossen. Ein wenig besser ist es geworden, seitdem im Herbst 2014 die Asphaltdecke erneuert wurde – was auch den Weg zur Elbe angenehmer macht.

Falkensteiner Weg
Der Anfang des Falkensteiners Weg

Die Umgebung vom Falkensteiner Weg

Sind die bekannten Berge und Wege in Blankenese. Der höchste Punkt vom Falkensteiner Weg ist die Buskehre am Übergang vom Grotisuweg zur Kösterbergstraße. Gleichzeitig ist der Falkensteiner Weg eine Möglichkeit zum Waseberg hinzukommen, beziehungsweise von dort weg. Die Profis fahren bei den (bald nicht mehr so heißenden) Vattenfall Cyclassics hier immer runter um den Waseberg in Angriff zu nehmen.

Die Strecken mit dem Falkensteiner Weg

Wie schon erwähnt, bietet sich der Anstieg immer dann an, wenn die Fahrtrichtung nach Westen geht. Von unseren klassischen Runden führt die 45 Kilometer Cyclocross Runde nach Blankenese über den Falkensteiner Weg. Ansonsten ist er eine ideale Verlängerung des Anstiegs Am Eiland. Einfach links den Waseberg runter und dann zwei mal rechts und schon geht es wieder bergauf. Dann links in den Grotiusweg und weiter auf der klassischen Westrunde – allerdings gegen den Uhrzeigersinn.

Tipp der Cyclisten Altona zum Falkensteiner Weg

Eine Variante um die letzten Körner rauszuholen ist auch die Überquerung von Grotiusweg und Kösterbergstraße, nach der Tankstelle rechts in die Richard-Dehmel-Straße und entweder via Waseberg oder einer anderen Straße zur Elbe runter und dem Strom westwärts folgen bevor es den Falkensteiner Weg inkl. Kösterbergstraße wieder hochgeht. Wer will kann die Runde auch mehrmals fahren…

 

Patrick Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.