Cyclassics Strecke 2016

Cyclassics Strecke 2016

Aktualisierung Cyclassics Strecke 2016 – 10. August

Wie im März geschrieben, wird es in diesem Jahr nur einmal über die Köhkbrandbrücke gehen, dafür gibt es Baustellenbedingt ein paar Änderungen in Harburg: Es geht wie gewohnt über die Seehafenbrücke, aber statt links in die Harburger Schloßstraße geht es geradeaus weiter über den Karnapp. An dessen Ende geht es nach links auf den Hannoversche Straße. Statt dieser auf direktem Weg zu den Elbbrücken zu folgen, wird ein Schlenker über die Nartenstraße gefahren um das wirklich unangenehme Kopfsteinpflaster zu umgehen. Ich denke zwei zusätzliche Kurven sind besser als die recht lange Strecke auf dem groben Kopfsteinpflaster. Nach den Elbbrücken geht es nach links über die Hohe Schaar zurück auf die Ursprungsrote. Die vielen Schienen in diesem Bereich dürften wieder hervorragend präpariert sein, so dass hier keine Gefahr besteht, bevor es ein paar Höhenmeter auf der neuen Reethedammbrücke gibt.

—–

Langsam aber sicher nimmt die Rennradsaison 2016 Fahrt auf. Mit dabei die beiden Saisonhöhepunkte Velothon Berlin und Cyclassics. In den vergangenen Jahren gab es zumindest bei den Cyclassics immer mal wieder leichte Verschiebungen in der Streckenführung, Grund genug, mal auf die Cyclassics Strecke 2016 zu schauen.

Cyclassics Strecke 2016 – wieder Start in der Hafen-City

2015 gab es seit der Richtungswechsel vor einigen Jahren die beiden größten Änderungen in Form der Startverlegung und der doppelten Überquerung der Köhlbrandbrücke. Der Extraschlenker Richtung Moorburg, hat die mittlere und die lange Variante der Cyclassics um ein paar Kilometer länger gemacht.

Die Cyclassics Strecke 2016 behält zumindest eine der Änderungen bei: Dem Start in der Hafen-City, vermutlich aus organisatorischen Gründen ist die Planung hier etwas einfacher, auch wenn die Startblöcke 2016 hoffentlich etwas größer ausfallen dürfen 😉

Was wegfällt ist die zweite Überquerung der Köhlbrandbrücke und damit der verbundene Transfer von Harburg über die Seehafenstraße und Moorburger Bogen eben nach Moorburg, um das Wahrzeichen des Hafens erneut zu überqueren. Nach guten 100 Kilometer waren hier noch ein paar Kraftreserven nötig, gerade weil die Strecke eben auch etwas länger geworden ist. Bei der Cyclassics Strecke 2016 wird bei der Rückführung von Harburg in die Hamburger Innenstadt jetzt eine Variante von vor drei Jahren wieder forciert. Es ist die kürzeste Variante, direkt hinter der Brücke des 17. Juni geht es links ab in die Hohe Schaar und von dort über die Rehtehubbrücke zum Ellernholzweg, welcher klassischer Weise das Finale der Cyclassics einleitet. Im weiteren Verlauf in die Innenstadt gibt es keine weiteren Veränderungen.

Änderungen der Cyclassics Strecke 2016 im Vergleich zu 2015
Änderungen der Cyclassics Strecke 2016 im Vergleich zu 2015

Auch sind in der Cyclassics Strecke 2016 im Bereich Niedersachsen keine besonderen Änderungen zu erkennen, so wird wieder die Autobahnauffahrt Seevetal-Hitfeld großzügig umfahren, mehr erkenne ich aktuell nicht.

Insgesamt wird es dieses Jahr also wieder etwas schnellere Zeiten geben, die eher mit 2014 als mit 2015 verglichen werden sollten – wir freuen uns auf jeden Fall.

Auf der 55km Cyclassics Strecke 2016 sind erneut keine Änderungen zu sehen.

Die interaktive Karte kann hier angeschaut werden.

Schreibe einen Kommentar